Cowboy

beat fatboy      Howdy - ich heisse Beat. Als gelernter Automechaniker fuhr ich zuerst mit 18 Jahren meinen Ford Capri durch die Gegend. Durch einen (unverschuldeten) Unfall kaufte ich mit 19 Jahren meinen ersten Töff. Ich blieb lange Jahre den Japanern (Yamaha und Kawasaki) treu bis ich merkte, dass die Amis richtig schöne Motorräder bauen können. Als ich 1993 die erste Road King mein Eigen nennen durfte, begeisterte ich mich vollends für Harley-Davidson. Ich verkaufte leider meine Harley 6 Jahre später, da ich wegen meiner Tochter kaum mehr die Zeit fand zu fahren. Ganz ohne ging es dann doch nicht und ich legte mir einen weiteren Japaner zu, welchen ich für den Arbeitsweg brauchen konnte. Immer noch mit dem Harley-Virus infiziert konnte ich zusammen mit meiner Partnerin wieder eine Harley kaufen. Diesmal musste es etwas Urchiges sein und so entschieden wir uns für eine Fat Boy mit Jahrgang 1997. Hier kann ich den American-Dream richtig ausleben - und wenn man mit den Harley-Friends zusammensitzt, wünscht man sich gleich eine Motorradsaison für das ganze Jahr.


zurück - next