11.10.2020 - Saisonschlussfahrt

Saisonschlussfahrt

Das Stammdatum eine Woche zuvor passte noch nicht.

Treffpunkt war das Pantheon in Muttenz und das Wetter schien gegenüber einer Woche zuvor gnädig zu sein, was das Harleyfahren betrifft. Wobei, ein kleines Müü wärmer hätte auch noch gepasst. Nur jammern mochte keiner, schliesslich haben wir ja schon auf tausenden Kilometern bei unterschiedlichsten Bedingungen unsere Ausrüstungen testen können.

Das Ziel war die Lüderenalp am Mittag und der Dornhof für das abschliessende Zvieri. Gefahren schliesslich sind wir die nachfolgende Route:

215.5 km, 08:20:45

Einmal mehr hat unser RoadCaptain Skip eine prächtige Tour entworfen. Die wichtigsten Bedingungen schienen zu sein: Möglichst viele Misthaufen passieren, immer schön zügig rollen, und etwas «Versteckis», nämlich dann, wenn es den Hintersten etwas zu difig ging und obendrein noch die eine, oder andere Sektion «Offroad». Schon nach Muttenz befanden wir uns in Gegenden wo noch selten mal einer von uns aufgekreuzt ist. Spannend! Das Waldenburgertal, Bärenwil und Egerkingen liessen wir hinter uns um schliesslich nach Hermiswil zu gelangen. Kurz darauf befuhren wir als wie schmälere Strässchen. Nach Bannholz verliert LX den Anschluss an die Spitzengruppe. Skip und Higgs werden wir erst wieder beim Mittagessen treffen. Dank dem Navi mit der vorgängig abgespeicherten Route genossen wir jetzt zu dritt die perfekt kurvenreiche Strecke. Die Lüderenalp liegt hoch über dem Emmental auf 1141 M.ü.M. Hier erreichten die Temperaturen bloss noch um die 4 Grad. Das warme und feine Mittagessen kam genau zur rechten Zeit.

Dessert gab's dann keines, dies sparten wir uns noch etwas auf. Um ca. 14.30 Uhr machten wir uns an die Fortsetzung unserer Tour. Wasen-Eriswil-Ufhusen-Fischbach-Ohmstal, was für eine schöne Strecke! Hügel rauf und wieder runter, dazwischen auch etwas Schotter, Waldpassagen und immer wieder tolle Ausblicke. Bis nach Safenwil rollten wir wieder weniger spektakulär um schliesslich den letzten Übergang des Tages, die Schafmatt nach Oltingen zu überqueren. Nochmals hat Skip eine Schlaufe eingebaut, jene über Ammel. Auf der Abfahrt in Richtung Sissach begann es zu nieseln, weshalb wir bei der Säge Rothenfluh einen Stopp einlegten und spontan entschieden, hier den Zvieri-Halt einzulegen um anschliessend direkt den Nachhauseweg einzuschlagen. Während des Dessertschmauses beobachteten wir durch die Fenster, wie es draussen so richtig zu regnen beginnt. So dehnten wir den Halt einfach, bis Petrus nochmals ein Einsehen hatte. Sättel trocknen, aufsitzen und saletti zämme! Nach einem spannenden, kurvenreichen, herrlichen Tag erreichen 5 Happy-Biker samt zwei Sozias wieder ihr Zuhause. Danke, es war toll. Dank an Susi, welche auch diese Tour fotografisch dokumentiert hat. 

Es war dies die offizielle Schlussfahrt einer insgesamt eher schwierigen Saison. Jetzt hoffen wir noch auf den goldenen Herbst. Vielleicht gibt's dann noch was...

Zur Fotogalerie geht's hier lang...

Copyright © 2014 Harley-Friends, Switzerland, designed by LX - Impressum Kontakt