08.04.2018 - Saisoneröffnungsfahrt

2018 Eroeffnung

Warm ist es, an diesem Sonntag! Von oben die Sonne, von unten der Motor und von Innen die Freude, dass die Saison endlich in die Gänge kommt.

Im Reinacherhof finden sich zehn von zwölf Members ein, ergänzt durch Martin als Gast-Mitfahrer. Selbiger zeichnet sich schon rein optisch durch die durchgängigen Erdtöne vom Helm, über die weitere Bekleidung bis zum Bike samt Satteltaschen aus. Sechs Fahrer drängen darauf, das am Vortag wieder Aufgefrischte sogleich anzuwenden.

Road Captain Fronk hatte vorgängig eine Schwarzwaldtour geplant und konnte es kaum erwarten, den beinahe vollzählig am Start erschienenen Members - einzig Pirat und Gina weilten andernorts - zu präsentieren, wo es lang geht. Erst austrinken, derweil der Präsi noch einen Crash-Kurs im Gruppenfahren zum Besten gab, und dann los. Den RC hielt nun nix mehr, los ging’s noch bevor die Letzten ihr Bike geentert hatten. Schon nach ca. 1.5 Kilometer hiess es dann: Bitte wenden! In Richtung Aesch war natürlich der Süden Deutschlands nicht zu erreichen. So passierten wir die AVIA-Tanke im Durchmarschverfahren und hatten bald darauf die Schwarzwaldhügel vor Augen. Durch Basel und Riehen - naja - wir werden bestimmt noch verkehrsfreundlichere Gegenden durchfahren, wie diese. Aber schon kurz nach der Grenze setzten wir die Blinker rechts und folgten der Strasse nach Maulburg. Das Wedeln hatte begonnen. Die Route übrigens kann über diesen Link begutachtet und gleich noch gedownloaded werden.

203.6 km, 20:21:53


Bei Wembach biegen wir links ab und erreichen nach vielen Kurven das Kleine Wiesental. Sehr schön, und auch die Fortsetzung des Tagesprogrammes nach Badenweiler hat es in sich. Jetzt wurde der Hunger gestillt. Die Trattoria Bella Sicilia ist ein Tipp wert. Für die Verpflegung liessen wir uns gut Zeit, geniessen diesen sommerlichen Frühlingstag.
In der Folge erreichten wir Münstertal im Schwarzwald nicht über die L130/L131 (Strasse gesperrt), sondern über Ballrechten-Dottingen. Dies war nicht so doll, befanden sich überdurchschnittlich viele Sonntagsfahrer auf eben dieser Umleitung. Von Münstertal vorbei an der Belchenbahn nach Aitern muss man einfach mal fahren. Super toll, sofern sich nicht gerade „ein Lisi“ im schicken Mercedes durch die Kurven bewegt. Mann-oh-Mann - in Gedanken wurde sie an diesem Tag wohl x-fach ermordet. Geradeaus immer Vollgas, schwierig zum Überholen und dann praktisch im Stillstand durch die Kurven. Gggrrrrrr….
Hinter Schönau im Schwarzwald kommt…. Richtig: Nochmals Wembach und nochmals fahren wir Richtung Kleines Wiesental. Plant da etwa unser Road Captain eine Endlosschlaufe? Nein - über Steinen finden wir zurück nach Lörrach. Riehen-Basel haben wir schon erwähnt, somit geht’s weiter über die Baustelle nach Aesch, wo wir uns gerade noch rechtzeitig vor Feierabend den Abschiedstrunk in John’s Open-House genehmigen. Die Heimreise findet dann früher, oder etwas später, also individuell statt, da und dort warten schliesslich noch Frauchen mit Hundis, oder andere Nettigkeiten. Den Dank sprechen wir aus: Fronk fürs Guiden, Susi fürs Fotografieren, LX/Susi für den Morgentrunk und der Friends-Kasse für den finalen Schluck in Aesch. Zur Fotogalerie geht’s hier lang.

 

Copyright © 2014 Harley-Friends, Switzerland, designed by LX - Impressum Kontakt